Gobelin-WIP: Das Licht am Ende des Stickrahmens

Ich bin am Ende angekommen, am Ende des Rahmens, am Ende vom Stickmarathon.
Ist schon ein seltsames Gefühl, dass ich mich jetzt nicht einfach in meinen Sessel setzen und weitersticken kann. (ich brauch ne neue Beschäftigung^^) Ich bin auch gar nicht mehr begeistert. Dazu habe ich den Teppich zu lang vor Augen gehabt. Da ebbt sogar meine Begeisterung nach ner Weile ab.
Ich bin zufrieden. Und erstaunt, dass es dann doch so schnell fertig geworden ist. Ich habe jetzt ungefähr zweieinhalb Monate gebraucht (exklusive einer mehrwöchigen Pause im März, in der ich die Unterhose für Helena genäht habe), am Anfang dachte ich noch, dass ich mindestens die doppelte Zeit brauche.
Fertig ist der Teppich noch nicht. So kann ich ihn ja nicht aufhängen. Da fehlt noch die Rückseite. Da muss ich jetzt schönen Stoff für finden.

Wie, ihr wollt endlich den Teppich sehen? Ach, immer diese Bildsüchtigen. Na, okay, hier ist er:

P.S.: Ja, er ist etwas schief. Bei diesem Stich verzieht sich halt der Stoff ganz gerne und auch mit Stickrahmen konnte ich das nicht ganz verhindern. Das werde ich noch begradigen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s