Raginhilt „Fokke“ WIP – Die Jacke – Der Anfang

So, über Twitter habe ich es schon angedeutet, ich bin gerade dabei die Jacke für Fokke zu nähen. Ich arbeite am besten unter Zeitdruck, also habe ich mich drei Wochen vor dem Larp dazu entschieden diese Jacke UNBEDINGT fertig zu machen. Okay, zumindest der Westenteil davon. Ähnlich wie bei Honoratia will ich die Ärmel zum Annesteln machen.

Das erste, was gemacht werden musste, war ein Schnittmuster zu konstruieren. Wie immer bei einem etwas komplizierterem Teil. Und diese Jacke ist schon relativ kompliziert. Bzw. so wie bei der Hose, wollte ich auch hier viele Details einarbeiten.

fokke_jacke_zeichnung

Gleichzeitig wollte ich auch mit verschiedenen Stoffen arbeiten und als Verschluss gibt es viele Knopfschließen. (Ich wollte mal wieder keine tausend Knopflöcher nähen.) Hier das Material, was ich über das letzte Jahr so zusammen getragen habe (wenn ihr die Bilder größer sehen wollt, einfach draufklicken):

fokke_jacke_stoff1Unten links ist der Hauptoberstoff. Ich habe ihn gesehen und wusste fast sofort, der wird es. Der ist gewebt, das Muster sieht aber einem Strickmuster sehr ähnlich. Es hat was von sehr kleinen Schuppen.

Rechts ist der Stoff, aus dem ich die Hose und die Kapuze gemacht habe. Den werde ich für einzelne Teile der Jacke verwenden. Ihr werdet schon sehen.

Und der dritte Stoff, oben links, ist ein wunderschöner grüner Wollstoff, den ich für die Garnache für Fokke gekauft habe. Aber ich habe genug, dass ich damit auch ein paar Teile der Jacke nähen kann.
Eigentlich hatte ich dafür einen anderen Stoff vorgesehen, aber der ist mir beim Vorwaschen an einigen Stellen etwas verfilzt. Und da ich nicht weiß, ob sich dieses Verhalten bei einer evtl. Waschung der Jacke sich weiter fortführt, habe ich ihn aussortiert.

In der Mitte liegen noch die Lederknöpfe und eine Düntelschnur aus der Wolle von den Stulpen. Die Knöpfe sind mit 16 mm (kleiner gab es sie nicht) mir immer noch etwas zu groß und zu klobig. Ich habe aber keine anderen gefunden, jetzt werden es halt die. Die Schnur ist für die Schließen, die ich eigentlich aus dem Hosenstoff machen wollte. Eine Probeschließe hat aber gezeigt, das wäre total doof geworden, also nehme ich jetzt die Schnur.
(Als ich die gemacht habe, wollte ich eigentlich nur die Wolle aufbrauchen, jetzt wird sie sogar noch verwendet, yeah.)

fokke_jacke_stoff2Hier nochmal zwei Detailbilder:

fokke_jacke_stoff3

Was fehlt? Ah ja, das Futter und der Schnitt: Bitte schön:fokke_jacke_futterstoff

Gesammelt_schnitt 

Das Futter hat ein sehr schönes Leinwandbindungsmuster, bei dem Kett- und Schussfaden immer doppelt liegen. (Die Farbe auf dem Foto trifft es nicht wirklich. Der Stoff ist nicht so gelbstichig.)

Bei dem Schnittmuster habe ich meine Burdasammlung durchgeschaut, um einen ähnlichen Schnitt zu finden, den ich abwandeln kann. Das mach ich oft, einen Schnitt abändern. Für mich funktioniert das sehr gut.

Hier musste ich jetzt einen Schnitt finden, der zum einen Prinzessnähte und Raglanärmel hat. Ich wurde fündig im Schnittmuster Bluse 110 aus der Burdastyle 9/2014. Das hat den zusätzlichen Vorteil, dass es tailliert geschnitten ist und die Jacke wollte ich ja recht körpernah.

Das Anpassen des Schnittteils inklusive Kragenkonstruktion hat drei Probeteile gebraucht. Ich werde hier jetzt nicht ausführen, welche Änderungen ich gemacht habe.  Mittlerweile habe ich schon einige Übung darin, dass ich das meiste intuitiv und automatisch arbeite. Hier etwas Weite wegnehmen und dort zwei Schnittteile zusammen kleben und dort eine neue Naht einsetzen. Das mache ich währenddessen, das kann ich auch schlecht dokumentieren.
Über manche Dinge muss ich mir dann eine Weile Gedanken machen. Wie beim Kragen. Aber irgendwann bekomme ich dann eine Idee oder weiß, wo ich nachschlagen kann. Oder probiere erst einmal ein paar Dinge aus.

Zurück zum Schnittmuster und was die einzelnen Teile sind:

  1. Mittleres Vorderteil.
  2. Seitliches Vorderteil
  3. Seitliches Rückenteil
  4. Mittleres Rückenteil (wird im Stoffbruch zugeschnitten)
  5. Raglanschultern
  6. Kragen (wird im Stoffbruch zugeschnitten)

Nummer 2 und Nummer 4 werden beim Oberstoff noch weiter zerteilt und mit dem mittleren Rückenteil (4) habe ich eh noch was besonderes vor.

Das war es für heute. Ich versuche reichlich Fotos zu machen während ich nähe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s