Raginhilt „Fokke“ WIP – Die Jacke – Das Futter und die Hochzeit

Bei dem Futter musste ich natürlich nicht so viele Details einarbeiten und aus einem Schnittteil mehrere Schnitteile machen. Das einzige, was dazu kam, war eine Bewegungsfalte im Rückenbereich:

fokke_jacke_10 fokke_jacke_9

Der Futterstoff war recht fusselig an den Kanten. Die musste ich vor dem weiteren Zusammennähen der einzelnen Schnittteile erst versäubern. Ich habe natürlich erst mal angefangen, das mit Hand zu machen. Aber ich hab schnell gemerkt, da hätte ich ewig dafür gebraucht und bin auf die Maschine gewechselt. Na ja, man sieht es ja nicht.

fokke_jacke_11

Detailbild Futternähte

Nun war ich am überlegen, wie ich Stoff und Futter zusammen bringe. Das Problem war nämlich der Kragen. Wegen dem konnte ich das nicht wirklich wie eine Weste zusammen nähen.
Bei einer Jacke mit Ärmeln wäre es auch einfacher gewesen.
So habe ich jetzt die Jacke vorne rechts auf rechts zusammen genäht, aber nicht am Saum und oben im Halsbereich habe ich auch ein Stück ausgelassen. Und zwar dort, wo der Kragen später hinkommen sollte. (Sorry, davon gibt es leider kein Bild.)

Durch den offenen Saum dachte ich eigentlich, dass ich die Schulterlöcher wie bei Honoratias Jacke machen könnte (was etwas umständlich war, aber irgendwie hatte das damals geklappt). Das funktionierte aber nicht. Die dicken Stoffe taten an gewissen Stellen ihr zusätzliches.
Schlussendlich habe ich das Konstrukt auf rechts gedreht und die Nahtzugaben an den Ärmeln von beiden Stoffen nach innen geschoben, mit vielen Stecknadeln festgepinnt und dann per Hand festgenäht.
Dabei habe ich mal wieder festgestellt, dass Handnähte manchmal viel, viel besser sind. Weil man so viel flexibler arbeiten und Dinge ausgleichen kann.

fokke_jacke_schulter

Bei der Hochzeit mit dem Oberstoff musste ich auch zusätzlich darauf achten, dass ich ja die Schnur für die Schließen vorne schon mit einnähe. Das habe ich dann prompt beim ersten Mal auch falsch gemacht und musste die Schnur nochmal auf die andere Seite packen.

Der Saum wurde natürlich auch per Hand gearbeitet:

fokke_jacke_saum

Als nächstes kommt dann das Finish: der Kragen, Schließen und Knöpfe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s