Dorathea Giesela Emilie Rosenau

Oder einfach Dora, aber nur für Freunde.

Dora auf dem Drachenfest 2010

Dora war mein allererster Charakter. Sie entstand durch eine Zeichnung und hatte einige Änderungen (jedenfalls in meinem Kopf) durchmachen müssen. Aber die Grundidee ist immer geblieben: Dora ist in den Straßen einer großen Hafenstadt aufgewachsen und musste sehr früh lernen, wie man auf eingenen Beinen steht und sich behauptet.
Eigentlich kann sie nicht viel (leider muss ich immer wieder feststellen, dass das ein ziemliches Manko fürs Spiel an sich ist bzw. ein Manko für mein persönliches Spiel), aber das ziemlich gut. Den größten Teil ihres Lebens hat sie sich als Mädchen für alles durchgeschlagen, hier ein Botengang, da als Schankmaid gearbeitet, dort Massagen angeboten. Nicht alles war legal, aber ein Dieb war sie nie. Sie hat sich immer in einem gewissen Graubereich befunden, was sie natürlich auch geprägt hat. Für ritterliche Ehre oder anderen Firelfanz hat sie nicht gerade viel Verständnis. Wie auch, wenn ihr Leben ein Leben des Überlebens ist, und keins des Überflusses.
Unterstützt wurde sie ihr halbes Leben durch ihren Geliebten. Er hat ihr auch viel beigebracht von dem, was sie heute kann. Aber dann ist er plötzlich verschwunden, ohne Abschied. Und jetzt ist Dora auf der Suche nach ihm, um ihm gehörig die Leviten zu lesen!

Rückansicht

Ich mag Dora. Sie ist selbstbewusst, und hat trotz ihrer jungen Jahre schon einiges erlebt, das meiste davon nicht gerade toll, und trotzdem  hat sie ihren Lebenswillen erhalten, und genießt auch ihr Leben. Sie hat früh gelernt, dass das Leben hart ist, und dass man sich durchsetzen muss.
Und das ist das Schwere an ihr. Ich persönlich habe so ein hartes Leben nie gehabt und habe nie gelernt, wie man sich in einer harten Welt durchsetzt. Auch würde ich sie gerne viel abgebrühter spielen, gemäß: Hey, hier bin ich, wenn ihr keinen Respekt zeigt, zeig ich euch meine Klinge!
Das wäre meine Ideal-Dora. Da ich aber am Anfang meiner Larpkarriere nicht so weit war, Dora so zu spielen, wie ich es gern getan hätte, habe ich sie nach 4 Cons dann doch ad acta gelegt.
Und mittlerweile weiß ich auch sicher, dass ich sie nicht mehr spielen werde. Ich habe viele Aspekte von ihr in andere Charaktere von mir übernommen. Hauptsächlich Helena und Honorata. So gesehen lebt Dora ein bisschen weiter.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s