Raginhilt „Fokke“ WIP – Gesammeltes

Lang ist es her, dass ich was zu Fokke geschrieben habe. Ich gebe zu, in der Zeit ist auch nicht soviel passiert. Aber ein bisschen schon und das will ich heute präsentieren. Folgendes ist bisher dazugekommen.

Das sind zum einen die Stiefel, die ich mit dunkelbrauner Schuhcreme etwas dunkler gemacht habe. Dann habe ich mir einen kleinen Dolch zugelegt, der in die Stiefel rein kommt. Für den Notfall, ihr wisst schon.
Zwei Hemden sind auch dabei. Das eine (rechts) habe ich neu genäht (aus einem wunderschönen Leinen), das andere (links) habe ich letztens in meinem Schrank gefunden und zusammen mit dem Tuch (das früher sehr grün war) mit Braun übergefärbt. Das Tuch hat dadurch einen schönen dunkelgrünen leicht bräunlichen Ton bekommen.
Und letztens kamen dann noch die gestrickten Stulpen hinzu.

Hier einiges nochmal einzeln.

Die Farbe des Leinenhemds ist eigentlich gar nicht so grau, sondern hat vielmehr die Farbe des Stickgarns.


Obwohl man später die Stickerei am Saum bei diesem Hemd gar nicht sehen wird, finde ich es trotzdem ein schönes Detail.

Was fehlt noch für Fokke?

  • die Jacke (ist in Arbeit)
  • die Garnache (Stoff ist gekauft)
  • Gürtel (Idee und Leder ist vorhanden)
  • Armbrust (ist bestellt)
  • zweites Leinenhemd (Stoff ist gekauft, Schnitt wird vom braunen Hemd übernommen)
Advertisements

Musketiera-WIP: Stand 0.1 & 0.3

Stand 0.1:

Ein Hemd allein reicht nicht. Es muss mindestens eine Hose her, damit man wenigstens vors Zelt gehen kann. Den Stoff hatte ich ja mit dem Hemdstoff zusammen bestellt. Der Schnitt war auch schon seit Monaten gefunden und eigentlich ziemlich einfach. Und schnell genäht. (Wenn man nicht die Nähte per Hand versäubert, so wie ich ^^)

Da ich mit dem Stoff etwas umsichtig umgehen musste, habe ich das Schnittmuster an der Hüfte geteilt. Eigentlich wollte ich diese Quernaht vermeiden, aber sagen wir einfach, es ist ein Feature der Hose 😉

Stand 0.3:

Das Hemd ist mittlerweile zum zweiten Mal fertig. Nachdem ich es entfärbt habe (es war mir einfach zu orange) und alle roten Fäden noch einmal neu gemacht habe. Die waren nämlich auch entfärbt und hatten einen wunderschönen satten Dunkelgelb Ton angenommen. Sprich, ich habe alle drei Kordeln ausgetauscht und die Hohlsaumstickerei noch einmal neu gemacht.
Was macht man nicht alles, wenn einem etwas nicht 100% gefällt.

Apropos nicht 100% gefallen. Die Hose war mir zu lang. Erst dachte ich, ach, ich lass das einfach so. Aber dann habe ich sie doch noch gekürzt. Um ganze 8cm sogar. Jetzt sitzt sie aber viel besser. Und Knöpfe hat sie mittlerweile auch bekommen.

Und als Gimmick trage ich schon mein Bandolier von Kelmon. Das ist noch nicht ganz fertig (und gealtert werden muss es auch noch), aber es macht schon was her. Oder?