Die Hilde-Schwestern

Brunhilde „Hilde“ Brunneck, die Erste der fünf Hilde-Schwestern, entstand aus der Not heraus. Ich bin spontan auf das „Winter in Wünningen“ gefahren und wollte da nicht mit Elena auftauchen, weil ich noch keine Wintergewandung für sie hatte. Also habe ich mir ein Kleid von einem Freund geliehen (also, eigentlich von seiner Frau) und mir spontan einen Magdcharakter ausgedacht.

Das war Hilde.
Und da ich zu der Zeit die „Brickstitch“-Stickerei (das, was ich für die ganzen Almosenbeutel verwende) ausprobieren wollte, wurde Hilde kurzerhand Näherin.

Eigentlich war es das dann mit Hilde. Aber wie es so ist, kommt es natürlich anders. Auf dem Call to Arms 2015 brauchte ich wieder einen Magdcharakter. Inzwischen war Brunhilde aber als Magd für Danielle eingeplant, also musste eine andere Hilde her. So entstand Hildegard, die Schneiderin. Und mit ihr die restlichen drei Schwestern, Wolfhilde, Hiltrud und Isengold.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s